Archiv für Februar 2009

Internationales im März

Für den Monat März haben wir zwei spannende Vortragsveranstaltungen organisiert:

12. März 2009: Ralf Dreis liest Lily Zográfou / Vortrag über die sozialen Konflikte in Griechenland
19 Uhr, Café Oase/Aschaffenburg

Lesung
Lily Zográfou: Schon als junge Frau lehnte sich die Tochter des Journalisten Andreas Zografos gegen die herrschenden Moralvorstellungen und Verbote der überaus patriarchalisch geprägten Gesellschaft Kretas auf. Als Philologie-Studentin schloss sie sich im 2. Weltkrieg der antifaschistischen Befreiungsbewegung an. 1943 wurde sie von den deutschen Besatzern verhaftet und brachte in der Haft ihre Tochter zur Welt. 1949 erschien ihr erstes Buch Agápi (Liebe), eine Sammlung von Kurzgeschichten. Mit einer Abhandlung über den Schriftsteller Níkos Kazantzákis: énas traghikós (Nikos Kazantzakis: eine tragische Figur) gelang ihr 1959 der Durchbruch. Sie wurde zu einer der erfolgreichsten und umstrittensten Schriftstellerinnen Griechenlands. Sie veröffentlichte 24 Romane, Theaterstücke und Essays und wurde in Griechenland zur Bestseller-Autorin.

Vortrag

Über die Hintergründe des Aufstands in Griechenland, seine Akteure, Perspektiven und die staatlich/parastaatlichen Reaktionen informiert Ralf Dreis, langjähriger Griechenlandkorrespondent für Jungle World, Direkte Aktion, Graswurzelrevolution u.a. Ralf Dreis, der lange Zeit in Thessaloniki lebte, arbeitet als Griechisch-Übersetzer und pendelt zwischen Deutschland und Griechenland.”
Er ist Mitglied der “Freien ArbeiterInnen Union” in Frankfurt/M.

31. März 2009: Barrieren durchbrechen! Israel / Palästina: Gewaltfreiheit, Kriegsdienstverweigerung, Anarchismus
19 Uhr, Café Schwarzer Riese, Aschaffenburg

Der Herausgeber des Buches „Barrieren durchbrechen!“, Sebastian Kalicha, präsentiert eine Sammlung von Beiträgen von israelischen, palästinensischen und internationalen AktivistInnen, die den Nahostkonflikt von gewaltfrei-antimilitaristischen, feministischen und libertären Standpunkten aus betrachten.

Café al dente

Seit Februar findet einmal im Monat das „Café al dente“ statt. So lange wir noch kein eigenes AbaKuZ haben, proben wir den Ernstfall im städtischen Jugendhaus. Ab 17 Uhr laden günstiges Essen und Getränke in der Vokü, Musik, Kicker, das ein oder andere Stück Kuchen und mehr zum entspannten ausklingen des Wochenendes ein.
Am 19. April gibt es zur musikalischen Untermalung Live-Jazz aus der Region von „Jazzflat“.
Wer Leute kennt die sich künstlerisch betätigen, oder wenn ihr selbst Lust dazu habt, vor einem offenen Publikum aufzutreten: Wir suchen immer nach kreativen Ergänzungen zu unserem Café, sei es in Form einer Lesung, Poetry oder Musik. Meldet euch einfach bei uns!